Die Janusz-Korczak-Schule, Schule mit Förderschwerpunkt Lernen und sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum entstand Ende der 1960-er Jahre als Lernhilfeschule und übernahm 2002 die präventive Aufgaben eines regionalen Beratungs- und Förderzentrums im Rheingau-Taunus-Kreis. Unsere Schule besuchen Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Bad Schwalbach, Taunusstein, Aarbergen, Hohenstein, Heidenrod und Schlangenbad. Als BFZ arbeiten wir präventiv in allen Schulen der genannten Gemeinden.

Die Schule ist strukturiert in drei Jahrgangsstufen: GrundstufeMittelstufe – und Berufsorientierungsstufe.

Die Schülerinnen und Schüler werden auf den Berufsorientierten Abschluss, als Schulabschluss unserer Schule intensiv vorbereitet. Weiterhin besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit sich in speziellen Förderkursen auf den Hauptschulabschluss vorzubereiten, der in enger Kooperation mit der Nikolaus-August-Otto-Schule in Bad Schwalbach erteilt werden kann.

Seit 2011 wird die inklusive Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit einem Anspruch auf sonderpädagogische Förderung organisiert und umgesetzt. Rückläufige Schülerzahlen in der Janusz-Korczak-Schule zeigen den Erfolg der präventiven Arbeit. Ebenso führen schulische Strukturveränderungen im Kreis zu einem zusätzlichen Bedarf auf einen Schulplatz. Insbesondere die Arbeit der „Werkstattklasse“, ein Kooperationsprojekt der Janusz-Korczak-Schule mit Sozialpädagogen und Werkpädagogen der VHS, schärfte die Profilentwicklung im Bereich der Berufsorientierungsstufe.

Die Janusz-Korczak-Schule identifiziert sich ausdrücklich mit dem Bildungsleitbild des Rheingau-Taunus-Kreises und setzt sich für die Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich ein.

Die Aufgabenbereiche erweiterten sich  zunehmend, die  Lehrerstellen und fachlichen Ressourcen expandierten, Dezentralisation und ambulantes sonderpädagogisches Arbeiten initiierten einen Entwicklungsprozess der Haltungen im Lehrerkollegium.

Der inklusive Bildungsauftrag erforderte ein neues Leitbild, das für die pädagogische Arbeit für Schülerinnen und Schüler der allgemeinen Schulen und der Förderschule richtungsweisend sein soll.

Im Rahmen unserer Netzwerkarbeit kooperieren wir eng mit allen Grund- und weiterführenden Schulen, Frühförderstelle, Kindertagesstätten, Jugendhilfe, Erziehungsberatung, Jugendkoodinator der Polizei Westhessen,  Arbeitsagentur, Berufliche Schulen Untertaunus und weiteren Institutionen.

berufsorientierung