27.08.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Schuljahresbeginn hat das Kultusministerium einen Elternbrief veröffentlicht, den Sie sich hier herunterladen können:

Elternbrief 2021 des Kultusministers zum Download

23.08.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Sommerferien sind bald vorbei und am 30.08. beginnt wieder die Schule. Wir hoffen natürlich, dass sich alle gut erholt haben und weiterhin gesund sind.

Leider kämpfen wir noch immer mit der Pandemie. Die Fallzahlen steigen schon wieder und aus diesem Grund wurde ein Konzept zur Vorbeugung durch das Kultusministerium entwickelt.

Alle Schülerinnen und Schüler müssen sich in den ersten beiden Schulwochen 3x pro Woche selbst testen und auch im Unterricht am Platz eine OP-Maske oder FFP2-Maske tragen. Stoffmasken sind verboten.

Sollten Sie oder Ihr Kind nicht mit der Testung einverstanden sein, dann müssen Sie Ihr Kind schriftlich vom Präsenzunterricht  abmelden. Ihr Kind bekommt dann Distanzunterricht. Wir appellieren dringend an Sie, dass Ihr Kind die Schule besucht und Sie der Testung zustimmen.

Für den ersten Schultag benötigen wir entweder schon das ausgefüllte Formular für die Zustimmung oder einen aktuellen negativen Bürgertest.

Hier können Sie sich das Formular herunterladen:

Einwilligungserklärung Schuljahr 2021_2022

Wir wünschen Ihren Kindern trotz aller widrigen Umstände einen guten Schulstart.

07.06.2021

Die Schulen sind wieder komplett offen. Die Inzidenzen sinken stark. Darüber sind wir alle sehr froh.

In dieser Woche finden die Prüfungen zum Hauptschulabschluss statt. Dazu wünschen wir den Prüflingen gutes Gelingen.

Trotz stark fallender Inzidenzen müssen wir uns weiter an die bestehenden Hygieneregeln halten. Dies wird uns auch noch eine Weile begleiten.

Die ersten Schulen haben für Schüler ab 12 Jahre schon ein Impfangebot bekommen. Wann unsere Schule dran sein wird, können wir leider noch nicht sagen. Wir hoffen, dass dies in den nächsten Wochen noch vor den Sommerferien sein wird.

Zugleich hoffen wir, dass das Pandemiegeschehen weiterhin so abnimmt und dass wir nach den Sommerferien wieder in die Normalität zurückkehren können.

Bleiben Sie auch weiterhin gesund.

Ihr Schulleitungsteam

25.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt Grund zur Hoffnung, dass ab Montag, den 31.05. auch die Klassen BOS A und BOS B wieder vollständig und von montags bis freitags die Schule besuchen können. Die Inzidenzen im RTK liegen schon die 2. Woche unter 100 und die Tendenz ist weiter fallend.

Sobald wir dies amtlich haben, werden wir Sie hier natürlich informieren.

Es wird auch wieder möglich sein Sportunterricht anzubieten. Die neue Sporthalle ist endlich fertig und der Rheingau-Taunus-Kreis hat diese für den Sportunterricht freigegeben. Darüber freuen wir uns besonders, denn gerade der Sportunterricht hat unter der Pandemie besonders gelitten.

Natürlich müssen wir weiter testen, Maske tragen und Abstand halten.

Es besteht aber die weitere Hoffnung, dass es langsam wieder in Richtung Normalität gehen kann, denn auch die Impfungen der Schüler*innen werden kontinuierlich mit den Gesundheitsämtern und den Schulträgern diskutiert und Maßnahmen werden entwickelt. Sobald wir hierzu Neuigkeiten haben, werden wir Sie umgehend darüber informieren. Wir hoffen, dass ab einem Alter von 12 Jahren die Schüler:innen im neuen Schuljahr geimpft werden können.

17.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

endlich sinken die Coronazahlen. Im Rheingau-Taunus-Kreis ist die Inzidenz mittlerweile seit mehreren Tagen unter 100. Das bedeutet, dass wieder eingeschränkter Präsenzunterricht stattfindet.

Die Klassen G, M1 und M2 sowie die Klasse BOS C haben ab Mittwoch wieder 5 Tage in der Woche Schule mit der gesamten Klasse.

Natürlich gilt weiter die Masken- und die Testpflicht sowie die schon bekannten Hygieneregeln.

Getestet wird montags und mittwochs. Wer in einem positiven Fall nicht abgeholt werden kann, muss montags und mittwochs einen negativen Test des Testzentrums vorweisen.

Die Klassen BOS A und BOS B verbleiben bis auf Weiteres im Wechselunterricht. Hier ändert sich bisher noch nichts. Die bisherigen Testintervalle bleiben ebenfalls bestehen.

Wir freuen uns, dass langsam wieder etwas Normalität einkehrt und hoffen natürlich, dass sich dies positiv weiter entwickelt.

Bleiben Sie auch weiterhin gesund!

Ihr Schulleitungsteam

25.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die neuen Coronaregeln des Bundes sind in Kraft und regeln auch das Geschehen in der Schule.

So ist überall zu lesen, dass ab einer Inzidenz von 165 im jeweiligen Kreis alle Schüler:innen mit Ausnahme der Abschlussklassen zu Hause bleiben müssen.
Dies gilt nur für die allgemeinen Schulen und nicht für die Förderschulen.
Ab einer Inzidenz von 165 ändert sich an unserer Schule fast nichts.
Die Abschlussschüler:innen haben allerdings dann statt vollem Präsenzunterricht nur noch Wechselunterricht.
So sieht es die gesetzliche Regelung der Landesregierung vor.

Zitat aus dem Schreiben des Kultusministers:

Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen. Diese verbleiben auch bei einer Inzidenz von über 165 im Wechselunterricht, wobei dies für Abschlussklassen spätestens ab Montag, dem 3. Mai 2021, gilt.

Stand 21.04.2021

Die Schule hat wieder angefangen und wir haben am Montag mit den Selbsttestungen begonnen. Alle Schüler:innen, die die Schule besuchen, testen sich 2x pro Woche oder bringen eine Bescheinigung eines Testzentrums über einen negativen Corona Schnelltest mit. Die Lehrer testen sich ebenfalls 2x pro Woche.

Wir hatten Montag und Dienstag tatkräftige Unterstützung durch Herrn Velten vom Kreisverband Taunusstein des ASB Westhessen. Zuerst wurden die Lehrer:innen in die Thematik der Tests eingewiesen. Danach hat Herr Velten mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen allen Schüler:innen nach und nach in kleinen Gruppen ganz genau erklärt und gezeigt, wie diese sich selbst testen sollen.

Dank dieser großartigen Unterstützung liefen die Selbsttests völlig reibungslos.

Bisher waren alle Testergebnisse ausnahmslos negativ. Wir hoffen, dass das auch so bleibt.

Dazu tragen die Hygienemaßnahmen in der Schule bei, die konsequent eingehalten werden. Auch Sie als Eltern können weiter dazu beitragen, in dem Sie darauf achten, dass Ihr Kind auch im privaten Umfeld sich weiterhin an die AHA-Regeln hält (Abstand mind. 1,50m, Hygiene – regelmäßiges Händewaschen, Alltag mit Mund-Nasenschutz).

 

Stand 13.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Corona und kein Ende. Die Pandemie hat uns alle fest im Griff. Seit über einem Jahr leben wir nun in dieser besonders herausfordernden Zeit und müssen uns immer wieder mit neuen Regeln und Beschränkungen auseinandersetzen.

Am 19. April beginnt die Schule wieder. An der Art der Beschulung hat sich nichts geändert. Ihre Kinder werden weiterhin im Wechselunterricht beschult, mit Ausnahme der Abschlussschüler:innen.

Neu ist jedoch die ab 19.04. geltende Testpflicht für alle Schüler:innen, für alle Lehrer:innen und das gesamte Schulpersonal. Alle müssen sich 2x pro Woche selbst testen oder eine Bescheinigung über einen negativen Coronatest eines anerkannten Testzentrums vorlegen, der höchstens 72 Stunden alt sein darf.

Wenn Sie damit einverstanden sind, dass sich Ihre Kind in der Schule unter Anleitung selbst testet, benötigen wir Ihr schriftliches Einverständnis. Sie haben die entsprechenden Formulare bereits über die Ranzenpost erhalten.

Wichtig:

Ihr Kind darf die Schule nur besuchen, wenn Sie mit der freiwilligen Selbsttestung einverstanden sind

oder

Ihr Kind eine Bescheinigung vom Testzentrum über einen negativen Coronatest mitbringt, der höchstens 72 Stunden alt ist.

Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, muss Ihr Kind zu Hause bleiben und bekommt Distanzunterricht.

Achtung!

Sollten Sie nicht in der Lage sein, Ihr Kind bei einem positiven Selbsttest-Ergebnis von der Schule abzuholen, darf Ihr Kind die Schule nur mit einer negativen Bescheinigung des Testzentrums, die höchstens 72 Stunden alt ist,  die Schule besuchen.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits aus der Presse erfahren haben, beginnt die Schule wieder am 22.02.2021, allerdings unter ganz speziellen Voraussetzungen.

Für die Förderschule bedeutet dies, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder die Schule besuchen werden.

Die Klassen 1 bis 9 werden dann im Wechselmodell unterrichtet und die Abschlussklasse hat Unterricht wie bisher.

Das Wechselmodell bedeutet, dass immer nur die halbe Klasse in Präsenzform im Wechsel unterrichtet wird. Dieses Wechselmodell wird Ihnen von den Klassenlehrern im Laufe der nächsten Woche erklärt werden.

Das Anschreiben des Kultusministers an alle Eltern gilt nur für allgemeine Schulen, aber nicht für die Förderschule. Dies wurde noch einmal in einem besonderen Erlass klargestellt.

__

Wir müssen weiterhin vorsichtig sein. In der Schule gelten deshalb angepasste Hygieneregeln. Dies dienen dazu, dass der Präsenzunterricht auch trotz der Pandemie stattfinden kann.

Die aktuellen Regeln können Sie hier herunterladen:

aktueller Hygieneplan

Es bestehen immer wieder Unsicherheiten, wenn ein Kind Erkältungssymptome zeigt.

Was ist dann zu tun?

Der folgende Leitfaden hilft Ihnen dies besser einzuordnen:

Leitfaden bei Erkältungssymptomen

Bis zum 31.07.2021 muss jede Schülerin und jeder Schüler einen aktiven Masernimpfschutz nachweisen.
Dazu ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig, die Vorlage können Sie hier downloaden:

Vorlage für Masernschutzimpfung

__

___

___

___

Die Ausleihe der Tablets wird gut angenommen. Siehe auch Zeitungsartikel vom 05.02.21:

60 Ipads für die Schule

___

___

Update 01.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Distanzunterricht geht in die nächste Runde. Vorerst bis zum 12.02.21.

Wegen Rosenmontag würde die Schule offiziell wieder am 15.02.21 beginnen.

Bisher ist noch nicht absehbar, wie es tatsächlich weitergeht. Wir werden Sie hier auf dem Laufenden halten.

Scheuen Sie sich nicht wegen eines I-Pads anzufragen. Wir haben für jede Schülerin und für jeden Schüler ein Leihgerät vor Ort.

___

Update 11.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielen Dank für Ihre Unterstützung. Der Schulbetrieb konnte reibungslos organisiert werden.

Falls Sie für Ihr Kind ein Tablet (I-Pad) zum digitalen Lernen benötigen, können Sie sich eins in der Schule ausleihen. Wenden Sie sich bitte dazu an den zuständigen Klassenlehrer.

Zur Nutzung des Tablets ist es nötig einen Nutzungsvertrag zu unterschreiben. Diesen können Sie vorab hier downloaden, ausfüllen und bei Abholung mit in die Schule bringen. Ohne diesen Vertrag ist eine Ausleihe leider nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

Ausleihe I-Pad JKS

-_

_

Update 06.01.2021

die hessische Landesregierung hat für die Schulen ab 11.01. bis einschließlich 12.02.2021 Folgendes beschlossen:

Jahrgänge 1-6:

hier entfällt die Präsenzpflicht. Die Schülerinnen und Schüler sollen zu Hause bleiben und erhalten Distanzunterricht. Nur in Ausnahmefällen, wenn absolut keine Betreuungsmöglichkeit besteht, können diese die Schule besuchen.

Jahrgänge 7-10

für diese Schülerinnen und Schüler findet kein Unterricht in der Schule statt! Die Schülerinnen und Schüler haben Distanzunterricht.

Abschlussklassen:

für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen findet normaler Unterricht unter Einhaltung der bekannten Hygieneregeln statt. Dies geschieht deshalb, damit noch ausreichend Zeit ist, um auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten.

Für die Janusz-Korczak-Schule bedeutet dies:

Die Klassen von Fr. Weinheimer (G), Fr. Müller (G/M) und Fr. Sperling (M) sollen nach Möglichkeit zu Hause bleiben und werden von ihren Klassenlehrerinnen entsprechend versorgt.

Die Klassen von Fr. Münz/ Hrn. Petri (BOS A) und Fr. Clemens (BOS B) müssen zu Hause bleiben. Sie werden per Distanzunterricht unterrichtet.

Die Abschlussklasse von Hrn. Steinhagen (BOS C) hat regulären Unterricht und kommt ab 11.01. in die Schule.

Für einzelne Schüler in den BOS B und – C Klassen kann es zu veränderten Regelungen kommen, da diese entweder schon Abschlussschüler sind oder noch nicht.

Wir möchten Sie an dieser Stelle eindringlich bitten, dass Sie Ihre Kinder (mit Ausnahme der Abschlussschüler) zu Hause lassen!

06.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder trotz aller Einschränkungen eine erholsame Ferienzeit und einen guten Start ins Neue Jahr genießen konnten.

Nächste Woche am 11.01. beginnt offiziell wieder die Schule nach den Weihnachtsferien. Der verhängte Lockdown wurde bis 14.02.21 mit weiteren Einschränkungen verlängert. Welche Konsequenzen das für den Schulbeginn in Hessen hat, wird erst heute von der Landesregierung veröffentlicht.

______

14.12.2020

Neuer Lockdown und Auswirkungen auf den Schulbetrieb

Ab Mittwoch wird der Präsenzunterricht in den Schulen ausgesetzt. Das bedeutet, dass Schüler nur dann die Schule besuchen sollen, wenn zu Hause keine Möglichkeit der Betreuung besteht.

Weitere Informationen über das Aussetzen des Präsenzunterrichts bekommen Sie hier in einem Schreiben des Kultusministers Prof. Dr. Lorz:

Elterninformation vom 14.12.20 Kultusminister

_