Janusz Korczak

Janusz Korczak mit Kindern aus dem Warschauer Ghetto
Janusz Korczak mit Kindern aus dem Warschauer Ghetto

Die Schule entstand in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts aus der √úberzeugung, lernschwachen Kindern ein besonders F√∂rderangebot zu bieten. So entstand in Bad Schwalbach aus dem Engagement zweier Lehrer zuerst eine ‚ÄěSonderklasse‚Äú, aus der sich kurze Zeit sp√§ter die heutige Janusz-Korczak-Schule gr√ľndete.

Janusz Korczak wurde als Sohn einer j√ľdischen Familie 1878 in Warschau, Polen unter dem Namen Henryk Goldszmit geboren. Er war Kinderarzt, Schriftsteller und Erzieher. Als Schriftsteller ver√∂ffentlichte er unter dem Pseudonym Janusz Korczak seine Werke.

Mittelpunkt seines Lebens war das Kind, um dessen Wohl er stets k√§mpfte. Janusz Korczak leitete zwei Waisenh√§user. Er wollte Kinder, die keine Eltern mehr hatten, vor Gewalt und Rechtlosigkeit sch√ľtzen, ihnen ein Zuhause geben und demokratisches Zusammenleben ein√ľben.

Auch als die Nazis Polen besetzten und alle Juden unter ihrer  Herrschaft zu leiden hatten, blieb er bei ihnen und besch√ľtzte sie so gut er konnte. Am Ende begleitete er die j√ľdischen Kinder ins KZ Treblinka und folgte ihnen in die Gaskammer.

Gegen Ende der 1970-iger Jahre hat das damalige Kollegium unserer Schule entschieden, in Janusz Korczak ein Vorbild zu sehen und deshalb der Schule seinen Namen zu geben.